RR056 – Hitchcock – Dial M for Murder

Schon wieder ein perfekter Mord? Na diesmal muß es doch klappen. Vor allem wenn man jemanden dazu erpressen kann den Mord für einen zu begehen. Da kann ja nix mehr schief gehen…
Hitchcock hat sich diesmal geradezu überschlagen, was technische Innovationen angeht. Nicht nur handelt es sich hier um ein Kammerspiel in Farbe und in Widescreen, es ist sogar ein 3D-Film.

Originaltitel: Dial M for Murder
Alternativer Titel: Bei Anruf Mord
Veröffentlichungsjahr: 1954
Produktionsland: USA
Länge: 105 min
Regie: Alfred Hitchcock
Darsteller: Ray Milland (Tony Wendice), Grace Kelly (Margot Mary Wendice), Robert Cummings (Mark Halliday), Anthony Dawson (Captain Lesgate, Swann), John Williams (Chief Inspector Hubbard)


Download der Episode

RR055 – Hitchcock – Strangers on a Train

Der perfekte Mord. Zwei Unbekannte treffen sich zufällig. Jeder der beiden kennt eine Person, die er loswerden möchte, also tauschen sie die Morde, Criss-Cross. Doch was passiert, wenn einer eindeutig psychopathisch veranlagt ist und der andere nicht mitspielt?

Originaltitel: Strangers on a Train
Alternativer Titel: Der Fremde im Zug
Veröffentlichungsjahr: 1951
Produktionsland: USA
Länge: 101 min
Regie: Alfred Hitchcock
Darsteller: Farley Granger (Guy Haines), Robert Walker (Bruno Anthony), Ruth Roman (Anne Morton)


Download der Episode

RR054 – 100 Jahre Film – 1949 – The Third Man

Und noch ein Film noir, diesmal aus Großbritannien. Der Film spielt allerdings in den Straßen, und der Kanalisation, von Nachkriegs-Wien. Er gilt als einer der großen Klassiker, und darin sehen wir durchaus ein Problem. Warum wir dem dritten Mann dieses Prädikat nicht anerkennen wollen, erfahrt ihr in dieser Folge über den letzten 40er Jahre Film im Marathon.

Originaltitel: The Third Man
Alternative Titel: Der dritte Mann
Veröffentlichungsjahr: 1948
Produktionsland: UK
Länge: 104 min
Regie: Carol Reed
Darsteller: Joseph Cotten (Holly Martins), Alida Valli (Anna Schmidt), Orson Welles (Harry Lime), Trevor Howard (Major Calloway)


Download der Episode

RR053 – 100 Jahre Film – 1948 – Bicycle Thieves

Italienischer Neorealismus bietet einen harten Gegensatz zum Hollywood-Kino. Bicycle Thieves ist der wohl bekannteste Film dieses Genres. Antonio ist auf der Suche nach seinem gestohlenem Fahrrad, das für ihn und seine Familie in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit die Existenzgrundlage bedeutet. Wie weit wird er gehen, um es wieder zu beschaffen und was wird er alles aufs Spiel setzten?

Originaltitel: Ladri di biciclette
Alternative Titel: The Bicycle Thief, Fahrraddiebe
Veröffentlichungsjahr: 1948
Produktionsland: Italien
Länge: 93 min
Regie: Vittorio De Sica
Darsteller: Lamberto Maggiorani (Antonio Ricci), Enzo Staiola (Bruno Ricci), Lianella Carell (Maria Ricci)


Download der Episode

RR052 – 100 Jahre Film – 1947 – Black Narcissus

Fünf britische Nonnen versuchen einen verlassenen persischen Palast im Himalaya in eine Klosterschule zu verwandeln. Dabei haben sie nicht nur mit dem Aufeinandertreffen zweier verschiedener Kulturen zu kämpfen, sondern auch mit der ein oder anderen Versuchung.

Originaltitel: Black Narcissus
Alternativer Titel: Die schwarze Narzisse
Veröffentlichungsjahr: 1947
Produktionsland: UK
Länge: 100 min
Regie: Michael Powell, Emeric Pressburger
Darsteller: Deborah Kerr (Sister Clodagh), Kathleen Byron (Sister Ruth), Flora Robson (Sister Philippa), Jenny Laird (Sister Honey), Judith Furse (Sister Briony), David Farrar (Mr. Dean), Sabu (Junger General), Jean Simmons (Kanchi), May Hallatt (Angu Ayah)


Download der Episode

RR051 – 100 Jahre Film – 1946 – It’s a Wonderful Life

It’s a Wonderful Life gilt als einer der klassischsten Weihnachtsfilme Hollywoods, wird aber auch oft als zu kitschig abgestempelt. Vielleicht brauchte das gerade das Publikum nach dem Ende des 2. Weltkrieges. Andererseits wurde der Film damals auch als zu düster empfunden. Kann der Film auf eine ganz andere Generation noch die gleiche Wirkung haben?

Originaltitel: It’s a Wonderful Life
Alternativer Titel: Ist das Leben nicht schön?
Veröffentlichungsjahr: 1946
Produktionsland: USA
Länge: 130 min
Regie: Frank Capra
Darsteller: James Stewart (George Bailey), Donna Reed (Mary Hatch Bailey), Henry Travers (Clarence Odbody), Lionel Barrymore (Mr. Henry F. Potter), Thomas Mitchell (Uncle Billy Bailey)


Download der Episode

RR050 – 100 Jahre Film – 1945 – Children of Paradise

Die Umstände des Drehs haben Children of Paradise zu einem der bekanntesten französischen Filmen gemacht. Im besetzten Paris, unter den wachsamen Augen des Vichy-Regimes, wurde ein historisches Beziehungs-Epos um eine Frau und ihre vier Verehrer auf die Beine gestellt. Ist es die größte Liebesgeschichte aller Zeiten, schafft es der Film aus dem Schatten seiner eigenen Entstehungsgeschichte herauszutreten, und ist etwas dran an den Vergleichen mit Gone with the Wind?

Originaltitel: Les Enfants du Paradis
Alternativer Titel: Children of Paradise, Kinder des Olymp
Veröffentlichungsjahr: 1945
Produktionsland: Frankreich
Länge: 190 min
Regie: Marcel Carné
Darsteller: Arletty (Garance), Jean-Louis Barrault (Baptiste), Pierre Brasseur (Frédérick Lemaître), Marcel Herrand (Pierre-François Lacenaire), Louis Salou (Comte Édouard de Montray), María Casares (Nathalie), Pierre Renoir (Jéricho)


Download der Episode

RR049 – Stop’n’String – Der Schatz der Vogelinsel

In Ostdeutschland eher bekannt sind bei uns die Filme des Tschechen Karel Zeman ein Kuriosum, sie bestechen vor allem durch eine sehr eigenwillige Optik. Angefangen hat er aber mit Stop-Motion Filmen und sein erster Spielfilm war Der Schatz der Vogelinsel, ein orientalisches Märchen mit viel politischem und gesellschaftskritischem Inhalt.

Originaltitel: Poklad Ptačího Ostrova
Alternative Titel: Der Schatz der Vogelinsel, The Treasure of Bird Island
Veröffentlichungsjahr: 1953
Produktionsland: Tschechien
Länge: 72 min
Animationstechnik: Stop-Motion
Regisseur: Karel Zeman


Download der Episode

RR048 – Hitchcock – Stage Fright

Stage Fright is einer der weniger bekannten Hitchcock Filme, der allerdings mit Marlene Dietrich in der Rolle der Femme fatale daher kommt. Nach längerer Pause geht es endlich weiter mit dem Meister des Suspense. Wir sind gespannt, wie viel davon hier enthalten ist.

Originaltitel: Stage Fright
Alternativer Titel: Die rote Lola
Veröffentlichungsjahr: 1950
Produktionsland: UK
Länge: 110 min
Regie: Alfred Hitchcock
Darsteller: Jane Wyman (Eve Gill), Marlene Dietrich (Charlotte Inwood), Michael Wilding (Ordinary Smith), Richard Todd (Jonathan Cooper), Alastair Sim (Commodore Gill)


Download der Episode

RR047 – 100 Jahre Film – 1944 – Double Indemnity

Billy Wilder hat bedeutende Meilensteine in der Filmgeschichte gelegt. Double Indemnity zählt zu seinen besten Filmen und ist ein Paradebeispiel für das Genre Film noir. Wir diskutieren, woran man einen solchen Film erkennt und ob Double Indemnity wirklich zu den besten seiner Klasse gehört.

Originaltitel: Double Indemnity
Alternativer Titel: Frau ohne Gewissen
Veröffentlichungsjahr: 1944
Produktionsland: USA
Länge: 107 min
Regie: Billy Wilder
Darsteller: Fred MacMurray (Walter Neff), Barbara Stanwyck (Phyllis Dietrichson), Edward G. Robinson (Barton Keyes)


Download der Episode